Jakobsweg
Schreibe einen Kommentar

Santiago de Compostela

Freitag, 1. Mai / Ruhetag

Jetzt habe ich nicht nur zwei Papiere zum Camino, sondern war heute auch zweimal!!! in der Messe. Da haben wir es wieder mit den Plänen, die doch nicht eingehalten werden. Um 12 Uhr besuchte ich wie geplant die Pilgermesse in der Kathedrale von Santiago. Obwohl sie riesig ist, war sie übervoll, und ich konnte mir noch in einer Ecke ein Plätzchen auf einer Treppe ergattern. Am Abend war ich dann zur regulären Messe mit wiederum unglaublich vielen Pilgern und Leuten. Geschlagene 40 Minuten vor Beginn konnte ich mir noch einen seltenen Sitzplatz im Querschiff ergattern. Denn das Besondere in der Kathedrale von Santiago ist der riesige 54 Kilo schwere Weihrauchkessel, der in einem Bogen von 65 Metern Länge durch das ganze Querschiff fliegt bzw. geschwenkt wird. Eine Riesen-Show, bei der jeder sein Handy zückt – bestes Marketing.

Am Morgen habe ich gemeinsam mit Tom (AUS) bei strömendem Regen vor der Kathedrale auf Elaine (CAN) gewartet, die um 9 Uhr eintreffen wollte – gesundheitsbedingt einen Tag nach der Gruppe. Pünktlich und nass konnten wir das Geburtstagskind in Empfang nehmen und wurden dafür von ihr mit einem Ständchen auf der Ukulele belohnt: „No Camino no cry“, ein umgetexteter Song, der am ersten Zusammentreffen der Gruppe in Villar de Mazarife entstanden ist.

Am Abend gab es so einiges zu feiern, das Erreichen von Santigo der ganzen lustigen Truppe, die auf acht Personen angewachsen ist, sowie den Geburtstag von Elaine.

Tom, Elaine und ich :-)

Die beeindruckende Weihrauchkesselschwing-Show während der Pilgermesse.

Der Eingang zur Treppe zur Santiago-Figur, wo die Pilger die Statue umarmen können. Fotografieren darf man da aber nicht.

Ostfasssade der Kathedrale.

Der Geburtstagskuchen – natürlich eine feine Tarta Santiago (Mandelkuchen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *