Nähen
Kommentare 2

Dreiecke ohne Ende

 

Es ist geschafft! Meine Patchwork-Decke aus Dreiecken ist endlich fertig! Was im Januar seinen Anfang mit wunderbaren Stoffen aus Tanja’s Laden nahm, hat nun ein glückliches Ende gefunden. Die Decke ist wirklich toll geworden, aaaaber wahrscheinlich wirds meine erste und letzte Triangel-Decke sein. Denn das Zusammennähen dauert endlos, die Anzahl Teile scheint fast unüberschaubar. Hinzu kommt, dass es nicht immer ganz leicht ist, die Spitzen schön hinzubekommen – da leidet die Perfektionistin.

Aber genug gejammert, das Resultat entschädigt fast alles 🙂 Als Zwischenlage habe ich ein dickes Vlies verwendet, auf der Rückseite ist ein lang gehütetes Mikrofaser-Fleece zum Einsatz gekommen, das unglaublich fein und weich ist. Also eine richtig warme, weiche Decke für einen kalten Winter mit hoffentlich ganz viel Schnee und Sonnenschein. Gequiltet habe ich den Dreiecken entlang in Zickzacklinien, für einmal mit der Maschine. Dafür ist das Binding von Hand angenäht. Dabei merkt man erst, wieviele Meter so eine Decke im Umfang misst.

IMG_4682 IMG_4683 IMG_4687 IMG_4694

2 Kommentare

  1. Maren sagt

    Wie groß ist denn die Decke insgesamt? Und wie groß ein einzelnes Dreieck?

    Sieht auf jeden Fall sehr schön aus!!!

    • Ladina sagt

      Hallo Maren

      Vielen Dank für dein Feedback! Und entschuldige meine späte Antwort.

      Die Decke misst 125 x 195 cm, ein Dreieck ist 13,5 cm breit und besitzt eine Höhe von 19,8 cm. Die Dreieckgrösse war für mich eine knifflige Sache, denn ich wollte kein halbiertes Quadrat verwenden – mir gefallen diese Proportionen nicht wirklich. Die Decke ist täglich im Einsatz und wird von allen Familienmitgliedern gern gebraucht, denn das Kuschelfleece ist einfach wunderbar.

      Herzliche Grüsse
      Ladina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.