Jahr: 2014

IMG_4690

Dreiecke ohne Ende

  Es ist geschafft! Meine Patchwork-Decke aus Dreiecken ist endlich fertig! Was im Januar seinen Anfang mit wunderbaren Stoffen aus Tanja’s Laden nahm, hat nun ein glückliches Ende gefunden. Die Decke ist wirklich toll geworden, aaaaber wahrscheinlich wirds meine erste und letzte Triangel-Decke sein. Denn das Zusammennähen dauert endlos, die Anzahl Teile scheint fast unüberschaubar. Hinzu kommt, dass es nicht immer ganz leicht ist, die Spitzen schön hinzubekommen – da leidet die Perfektionistin. Aber genug gejammert, das Resultat entschädigt fast alles Als Zwischenlage habe ich ein dickes Vlies verwendet, auf der Rückseite ist ein lang gehütetes Mikrofaser-Fleece zum Einsatz gekommen, das unglaublich fein und weich ist. Also eine richtig warme, weiche Decke für einen kalten Winter mit hoffentlich ganz viel Schnee und Sonnenschein. Gequiltet habe ich den Dreiecken entlang in Zickzacklinien, für einmal mit der Maschine. Dafür ist das Binding von Hand angenäht. Dabei merkt man erst, wieviele Meter so eine Decke im Umfang misst.

IMG_4553

Geburtstagskissen

  Mich gibt es tatsächlich noch, auch wenn ich die letzten Wochen und Monate nur äusserst selten an der Nähmaschine sass. Der 50. Geburtstag einer lieben Freundin war aber Anlass genug, gleich sämtliche Maschinchen wieder in Betrieb zu setzen. Für ein Kissen hab ich tolle Stoffe von Tanja kombiniert, dazu das Geburtstagsdatum mit der Cameo geplottert, die Stickerei „Dream“ von Urban Threads (zuerst verkehrt herum) hinzugefügt und das Ganze mit gestickten Schwalben (Anja Rieger) vervollständigt.  

IMG_4176

Tierchen…

        In letzter Zeit hab ichs mit den Tieren. So sind Hasen, Elefanten, Füchse, Löwen und Katzen entstanden, die alle mit Stopfwatte gefüttert wurden. Nach der gefühlten tausendsten Kleinpackung wagte ich endlich den grossen Sack mit über 4 Kilo zu kaufen. Irgendwie liegen Welten zwischen dem 250 g Beutel und dem Riesensack… Zum Glück haben wir erst kürzlich den Keller ausgemistet, so dass es für den unerwartet grossen Stopfwattesack Platz gab. Die knuddligen Hasen sind ein Freebook von Revoluzzza, wobei hier die handgenähten Gesichter für das spezielle Etwas sorgen. Einige der Elefanten mit Knisterohren habe ich bereits mal gezeigt, entstanden sind zwei verschiedene Grössen. Die dritte Tierschar ist dank der zauberhaften Stickdatei „Monsters and Friends“ von Susalabim entstanden. Ich liebe ihre Figuren, die mit so wenig einen so grossen und lieblichen Effekt erzielen! Nebst den Tierchen sind auch jede Menge Herzen entstanden – eigentlich für den Frühlingsmarkt, nur wollten die irgendwie nicht von mir weg   

IMG_4223

Reisetasche trifft Plotter

  In der Ik** gibts eine neue Reisetasche mit Rädern aus Blache, die genau die ideale Grösse für meine nächste Reise hat. Um irgendwelchen Verwechslungen vorzubeugen – wahrscheinlich wirds bald schon von diesen Taschen auf den Gepäckbändern nur so wimmeln – wollte ich das gute Stück etwas individualisieren. Eigentlich würde sich der Plotter dafür geradezu anbieten, nur war ich mir nicht sicher, ob ich auf Blache tatsächlich bügeln kann. Ermutigt durch das Beplottern von Regenschirmen, das ich bei Katja gesehen habe, habe ich einen Versuch an der kleinen Adressabdeckung gestartet. Und es klappt tatsächlich! So reisen jetzt die Berge, die Adler und der Steinbock mit mir nach China. Dort darf ich übrigens zuschauen, wie man Sportbekleidung auf höchstem Niveau näht.   

IMG_4197_neu

Schön wars!

  Einfach schön wars – der Frühlingsmarkt gestern in unserem Dorf! Vielen Dank den vielen Besuchern von fern und nah! Ich hab mich sehr über die lieben Worte, netten Gespräche und guten Verkäufe gefreut. Die Stimmung im neu gestalteten Park der Wäck war toll, das Wetter perfekt und die Zeit verging wie im Flug – nicht zuletzt dank meiner guten Seele Natalia, die mir den ganzen Tag eine riesige Hilfe war. Also ein richtig gelungener Anlass. Einziger Wermutstropfen: Die Stofflichter – Windlichter, Lichtbeutel – waren ein Flop… Aber ich fürchte, keiner hatte eine Ahnung, für was die Stoffsäckchen gut sein sollen. Und bei strahlendem Sonnenschein kommt einfach keine Kerzenstimmung auf 😉 Der heimliche Renner war dafür meine hängende Deko, die ich mehrmals hätte verkaufen können. Und zwar meine riesigen Seidenpapier-Pompons, die ich vor Urzeiten mal bei der lieben Renate (Baumhausfee) gekauft hatte und bei Geburtstagen immer wieder zum Einsatz kommen.      

IMG_4154

Frühlingsmarkt!

  Eigentlich dachte ich, nach meinem ersten Mal hätte ich es gehabt… nun hat es mich doch nochmals gepackt und stelle zum zweiten Mal an einem Markt aus. Am Samstag, 24. Mai von 10 bis 17 Uhr findet in Uetikon am See auf dem Areal der Wäckerlingstiftung der Frühlingsmarkt statt – obwohl schon fast Sommer ist Laut Wetterprognose soll es immerhin trocken bleiben, so dass komplizierte Zusatzbauten hoffentlich unnötig sind. Am Markt mit dabei habe ich wiederum die beliebten Stofflichter (Lichtbeutel, Windlichter und wie sie schon geheissen haben), diesmal aber nicht mit Hirsch-Motiven sondern etwas sommerlicher mit gestickten Schmetterlingen (Urban Threads) und gestickten Hühnern nach einem Scherenschnitt von Schererei. Da ich ja zudem glückliche Plotterin bin und Schriften über alles liebe, habe ich beides zusammen mit Liedtitel zu Stofflichter kombiniert. Nur ein einziger Buchtitel hat sich mit eingeschlichen…    Neu am Markt habe ich vor allem Unikate für die Jüngsten, allen voran die beliebten Windeltaschen aus Wachstuch. Dazu ergänzend Nuschelis aus ganz speziellem japanischem Gaze-Stoff (und das ohne Overlock…! dafür habe ich mir ein Rollsaum-Füsschen …